Madeleine Ries Winzerin und Önologin

2020 entsteht das Weingut Madeleine Ries. Gegründet und aufgebaut von Karl-Christian und Madeleine. Die Erweiterung des Rebsortenspektrums, ein individueller Weinausbau,
weg vom Standard, hin zum Bauchgefühl, Experimente zulassen. All dies führt zu einem neuen feinen und frischen Weinstil.

2006 begann Madeleine nach dem Abitur die Ausbildung zur Winzerin und anschließend das Weinbau und Oenologie Studium in Geisenheim.

2011 hat Madeleine parallel zur Amtszeit als Rheingauer Weinköngin die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und im Weingut von Karl-Christian mehr und mehr neue Ideen eingebracht und Verantwortung übernommen. Nach einer Babypause hat sie sich immer mehr auf den Weinausbau konzentriert. Hier werden neuen Ideen aus dem Studium und die Erfahrungen von Karl-Christian verbunden und umgesetzt und der eigene Qualitätsanspruch definiert.

Lagen und Weinberge
Unsere Weinberge sind in Eltville, Erbach, Kiedrich und Oestrich gelegen.

Hauptschwerpunkt der 11 ha umfassenden Rebfläche bildet mit über 75 % der Riesling, die Königin unter den Rebsorten. Die restlichen 25 % Rebfläche verteilen sich auf die Sorten Blauer Spätburgunder, Grauer Burgunder, Weißer Burgunder, Chardonnay, Schwarzriesling, Cabernet Mitos und Dunkelfelder. Der Rheingau und insbesondere die Eltviller Gemarkung bieten auf geografisch engstem Raum viele verschiedene Bodentypen. Der Riesling als besonders feine und anspruchsvolle Rebsorte lässt diese Bodenstrukturen im Glas wieder erkennen. Unsere Weine spiegeln ihre Herkunft authentisch wieder und entwickeln natürliche und intensive Aromen.

Heading
Im Keller

„Mit Geduld und kontrolliertem Nichtstun zu Geschmack.“

Moderne und Tradition vereinen sich in unserem Weinkeller. Der alte Gewölbekeller des beginnenden 20. Jahrhunderts sorgt für das richtige Klima und hält selbst im Sommer die Temperatur konstant – sehr zur Freude der Weine. Die Trauben werden ohne zu pumpen auf die Kelter geschüttet und nur mit sanften Drucksteigerungen entlockt die Presse den Trauben möglichst schonend den Saft. Mittels Falldruck gelangt der frische Most in den Keller. Dort wird dem Most genügend Zeit gelassen zu sedimentieren. Dadurch klärt sich der Most auf natürliche Weise.

Moderne Edelstahltanks prägen das Bild im Herzstück des Weinkellers. Sie sind ideal, um die Weißweine mit ihrem terroirprägenden Geschmack während der Vinifikation unverfälscht zu beherbergen. Ausserdem sind sie insbesondere für fruchtsüße Weine, damit sind unsere halbtrockenen, feinherben und milden Weine gemeint, geeignet.

Damit die fruchtsüßen Weine ihren eigenen geschmacksgebenden Restzucker behalten, stoppen wir zeitgemäß die Gärung mittels einer Kühlanlage. Durch tägliche Kontrolle und Verkostung der gärenden Weine wird der ideale Restzuckergehalt bestimmt. Die Kühlanlage temperiert die Weine schonend runter, sodass die Hefen inaktiv werden – die Gärung ist gestoppt. Nach der Gärung lagern all unsere Weine noch lange auf der Feinhefe, um noch mehr Frucht, Fülle und Extrakt zu erhalten. Dadurch präsentieren sich die Weine jung, belebend und erfrischend fruchtig.

Die Rotweine vergären und reifen auf der Hefe währenddessen traditionell mindestens 12 Monate in alten Eichenholzfässern. Diese Form des Weinausbaus verleiht den Rotweinen Volumen, tolle sanfte Fruchtaromen und macht sie besonders weich und samtig.

Heading
Vinothek

Vorbeikommen und probieren

Alle Weine stehen zur unverbindlichen Verkostung gekühlt bereit.

Seit Dezember 2016 erstrahlt unsere hofeigene Vinothek in neuem Glanz. Neben unseren Weinen, Perlweinen und Sekten bieten wir auch Brände und Liköre an.

Je nach Saison ergänzen Marmeladen, Gewürzmischungen, Bio-Senfe, Schokoladen, Öle und italienische Spezialitäten aus der Partnerregion von Eltville unser Angebot.
Unsere Parkplätze im Hof erleichtern das spontane und barrierefreie Einkaufsvergnügen.